Kauf v. Plagiat bei Ebay

Hier allein rein, was sich so aus dem täglichen Leben eines Verbrauchers ergeben kann.

Moderator: Gloria

Antworten
Iri
Beiträge: 1
Registriert: 24.06.2010, 05:24

Kauf v. Plagiat bei Ebay

Beitrag von Iri »

Wie ist denn das, wenn jemand bei Ebay ein Markenprodukt kauft und sich dann herausstellt, daß es kein Original, sondern einfach ein Plagiat, eine Fälschung ist? Welche rechtlichen Möglichkeiten hat jemand, der so über den Tisch gezogen wurde?
Gloria
Beiträge: 385
Registriert: 17.05.2010, 22:02
Wohnort: München

Beitrag von Gloria »

Zunächst einmal die normalen zivilrechtlichen Möglichkeiten. Strafrechtliche natürlich auch, es kommt natürlich darauf an, ob ein Vorsatz nachgewiesen werden kann. Dann wäre es ein klarer Betrug.
indi
Beiträge: 15
Registriert: 27.06.2010, 05:12
Wohnort: Koblenz

Beitrag von indi »

Mit meinem simplen Rechtsverständnis würde ich glauben, daß es Betrug ist und Strafanzeige erstatten.
Schnippel
Beiträge: 200
Registriert: 19.05.2010, 21:26

Beitrag von Schnippel »

Ich würde mal meinen, wenn jemand etwas als echt anbietet und dann ein Plagiat schickt, dann auch gezwungen werden könnte, im Austausch gegen das Plagiat ein Original zu schicken. Wo er das hernimmt kann dem Käufer egal sein.
BG
Beiträge: 17
Registriert: 18.05.2010, 04:37

Beitrag von BG »

Schnippel hat geschrieben:Ich würde mal meinen, wenn jemand etwas als echt anbietet und dann ein Plagiat schickt, dann auch gezwungen werden könnte, im Austausch gegen das Plagiat ein Original zu schicken. Wo er das hernimmt kann dem Käufer egal sein.
Klar, das wäre eigentlich eine logische Konsequenz.
Caru
Beiträge: 105
Registriert: 23.05.2010, 23:03
Wohnort: Düsseldorf

Beitrag von Caru »

BG hat geschrieben:
Schnippel hat geschrieben:Ich würde mal meinen, wenn jemand etwas als echt anbietet und dann ein Plagiat schickt, dann auch gezwungen werden könnte, im Austausch gegen das Plagiat ein Original zu schicken. Wo er das hernimmt kann dem Käufer egal sein.
Klar, das wäre eigentlich eine logische Konsequenz.
Auf die Idee sind bei Ebay auch schon einige gekommen und machen damit wahrscheinlich ganz gute Geschäfte.
Geri
Beiträge: 15
Registriert: 05.07.2010, 21:40
Wohnort: Duisburg

Beitrag von Geri »

>> Ich würde mal meinen, wenn jemand etwas als echt anbietet und dann ein Plagiat schickt, dann auch gezwungen werden könnte, im Austausch gegen das Plagiat ein Original zu schicken. Wo er das hernimmt kann dem Käufer egal sein.

Interessante Argumentation. Ich hatte mal ein solches Problem. Bei Verkäufer war leider nichts zu holen.
Caru
Beiträge: 105
Registriert: 23.05.2010, 23:03
Wohnort: Düsseldorf

Beitrag von Caru »

>> Interessante Argumentation. Ich hatte mal ein solches Problem. Bei Verkäufer war leider nichts zu holen.

Jo, das ist das sich immer wieder stellende Problem, dass man dass meist erst hinterher weiss, wenn der Gerichtsvollzieher mit leeren Händen wiederkommt.
admin
Site Admin
Beiträge: 313
Registriert: 16.01.2007, 13:07

Re: Kauf v. Plagiat bei Ebay

Beitrag von admin »

Rotakidnisiewhcan1021
globetrotter
Beiträge: 79
Registriert: 10.02.2021, 18:12

Re: Kauf v. Plagiat bei Ebay

Beitrag von globetrotter »

Da hört man aktuell so gut wie nichts mehr von.

Die Zeiten haben sich geändert. Heut wird das alles auf Facebook angeboten. Und das ganz offen. Facebook toleriert das oder besser, tut so als hätten sie es noch nie gesehen.
Antworten