Wem gehören eigentlich die Impfstoffe?

Hier alles rein, was sonst in keine rechtliche Rubrik passt. Aber bitte, vorher mal die Kategorien anschauen!

Moderator: Gloria

Antworten
Alexander
Beiträge: 19
Registriert: 20.01.2021, 19:33

Wem gehören eigentlich die Impfstoffe?

Beitrag von Alexander »

Corona ist ja für alle schon schlimm genug. Was ich als ein Unding empfinde ist, dass es ja sowas wie einen Impfplan gibt, aber so einige, die sich für furchtbar wichtig und unersetzlich halten meinen, dass sie sich selbst bevorzugen können.

Der Herr Wiegand, Bürgermeister von Halle ist einer von der Sorte die glauben, dass ohne sie die Welt unterginge. Und wenn man sich dann gerade mal selbst vordrängt, lässt man dann auch noch andere, ebenfalls Unersetzliche, mitimpfen. Warum? Weil sie einem dann in Dankbarkeit verpflichtet sind?

Nach meiner Meinung gehören die alle strafrechtlich verfolgt. Ich frage mich, was das eigentlich für einen Straftatbestand darstellt, wenn man Menschen die den Impfstoff wohl dringender brauchen, diesen egoistisch entzieht, um sich und "Freunde" zuerst mal aus der Gefahrenzone zu schaffen.

Das ist ja nicht nur in Deutschland zu beobachten, sondern auch in anderen Ländern. Von Deutschland hätte ich das jedoch am wenigsten erwartet.

https://www.spiegel.de/politik/deutschl ... 7ee97cb83f
Marc
Beiträge: 19
Registriert: 20.01.2021, 19:35

Re: Wem gehören eigentlich die Impfstoffe?

Beitrag von Marc »

Die Impfstoffe dürften wohl dem gehören, der sie bestellt und bezahlt hat.

Also nicht denen, die sich jetzt haben impfen lassen ohne nach den gesetzlichen Normen dazu berechtigt zu sein geimpft zu werden.

Eine Strafbarkeit sehe ich durchaus als gegeben. Es sollte Strafanzeige erstattet werden, mit der Aufforderung alle infrage kommenden Straftatbestände zu prüfen. Staatsanwälte sind ja ausgebildete Juristen, die wissen, wie man sowas prüft.

Auf alle Fälle ist das, was diese Herrschaften da vorführen eine Riesenschweinerei, völlig egoistisch und empathielos. Ich hoffe, dass es Konsequenzen für sie hat.
blanca1
Beiträge: 11
Registriert: 20.01.2021, 19:23

Re: Wem gehören eigentlich die Impfstoffe?

Beitrag von blanca1 »

Da kann ich mich nur anschliessen. Aber ehrlich? Wundern tut es mich nicht.
oldman1
Beiträge: 20
Registriert: 20.01.2021, 19:42

Re: Wem gehören eigentlich die Impfstoffe?

Beitrag von oldman1 »

Aber ist schon seltsam, da wird kurz drüber berichtet, keiner regt sich gross drüber auf, auch die nicht, die von Berufs wegen jetzt Ermittlungen aufnehmen müssten und am nächsten Tag ist es kein Thema mehr.
Gloria
Beiträge: 166
Registriert: 17.05.2010, 22:02
Wohnort: München

Re: Wem gehören eigentlich die Impfstoffe?

Beitrag von Gloria »

Jeder empfindet es als ne Schweinerei, nur nicht die, die sich haben impfen lassen, ohne dazu berechtigt zu sein.
loba
Beiträge: 33
Registriert: 20.01.2021, 19:18

Re: Wem gehören eigentlich die Impfstoffe?

Beitrag von loba »

In Spanien dieser Beschiss ebenfalls.

Die haben ne andere Impfordnung als Deutschland. Erst die Alten und deren Kontaktpersonen. Dann Polizei, Militär, Feuerwehr. Ein Zyniker würde jetzt vielleicht sagen, dass nach den Alten erst mal alles geimpft werden muss was notwendig ist, um das Volk klein zu halten, wenn es dem mal reicht und zu 10 000en, 100 000en auf die Strassen geht.
Gloria
Beiträge: 166
Registriert: 17.05.2010, 22:02
Wohnort: München

Re: Wem gehören eigentlich die Impfstoffe?

Beitrag von Gloria »

Mann, halten sich da gerade welche Rechtfertigungsversuche ab.

"Das war übriggebliebender Impfstoff, bei dem zuvor getestet wurde, ob es da nicht jemanden gibt, der berechtigt ist, aber noch nicht an der Reihe".

Klar, keinen gefunden und dann wurde per "Los" ermittelt. Und wenn per Los ermittelt wird trifft es immer die, die sich für wichtig und unentbehrlich halten? "So ein Zufall aber auch Herr Bürgermeister, dass es von x infrage Kommenden jetzt gerade sie als ersten getroffen hat".

:evil:
mercedes
Beiträge: 5
Registriert: 13.02.2021, 20:21

Re: Wem gehören eigentlich die Impfstoffe?

Beitrag von mercedes »

Ausser denen, die sich für Wert halten bevorzugt zu werden hält das wohl jeder für eine Schweinerei. So wenig Protest wie sich da regt scheinen das jedoch ne ganze Menge zu sein. Jemand der wegen dieser Bevorzugung keine Impfung erhält und vielleicht deswegen stirbt ist ja nicht mehr als ein anonyer Toter mehr. Was solls?
gato
Beiträge: 4
Registriert: 10.02.2021, 18:10

Re: Wem gehören eigentlich die Impfstoffe?

Beitrag von gato »

Gegen die ersten Selbstbediener laufen ja jetzt strafrechtliche Ermittlungen. Gut so. Schon dreist, wie die sich kackfresch nach vorne drängelten.
rock
Beiträge: 28
Registriert: 10.02.2021, 18:27

Re: Wem gehören eigentlich die Impfstoffe?

Beitrag von rock »

Wem die Impfstoffe gehören? Zunächst mal den Herstellern, die, ausser sie herzustellen wenig bis nichts dazu getan haben, dass es sie gibt.

Und die entscheiden dann, mehr oder weniger nach Gutdünken darüber wer reich genug ist sie zu erhalten und wer halt noch warten muss, weil er arm ist. Ganz so, als würde sich das Virus an Grenzen halten. "Stop Virus, Du stehst an der Grenze zu einem reichen Land".

Selten hat sich so deutlich gezeigt, was auf der Welt schiefläuft.
Gloria
Beiträge: 166
Registriert: 17.05.2010, 22:02
Wohnort: München

Re: Wem gehören eigentlich die Impfstoffe?

Beitrag von Gloria »

Ist ruhig geworden in der Ecke. Da sollte doch ermittelt werden.
Antworten