rechtsrathotline.de Foren-Übersicht rechtsrathotline.de
Recht verständlich
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Warnseiten vor Abzocke selbst Betrüger?

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    rechtsrathotline.de Foren-Übersicht -> Ich habe da mal ne Frage _
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
aak



Anmeldedatum: 06.07.2010
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 06.07.2010, 05:15    Titel: Warnseiten vor Abzocke selbst Betrüger? Antworten mit Zitat

Ein besser Titel ist mir nicht eingefallen.

Was kann man denn gegen einen Betreiber dieser Fingerzeigseiten machen, wenn der sich irgendwas zusammenspinnt und zusammenbastelt, daraus irgendwelche Mutmassungen folgert und dann z. B. vor einem Kauf in einem Shop im Internet warnt?

Ich vermute einmal, dass meine Frau dahintersteckt und diesen Kerl (kann mir irgendwie kaum vorstellen, dass es eine Frau ist) für einen negativen "Bericht" bezahlt hat.

Die Webseite ist keine TD DE und ist wahrscheinlich irgendwo in den USA anonym gehostet. Impressum oder Kontaktmöglichkeit, ausser einer kostenlosen Arcortelefonnummer und Arcorwegwerfemailadresse, gibt es nicht. Bei Anruf der Nummer meldet sich ein Band. Auf Mails wird nicht reagiert.

Das Problem ist weniger dessen Müllseite, sondern, dass in der Fingerzeigbranche anscheinend einer gerne vom anderen abschreibt, sich auf den anderen beruft und somit alles vielfach vervielfältigt wird. Auch wenn der Schaden allgemein nicht so gewaltig sein dürfte, weil sich für diese Seiten kaum jemand interessiert, so ist es doch ärgerlich, wenn z. B. jemand ganz gezielt über jemanden Informationen sucht.

Man kennt das ja: Es bleibt immer was hängen. Und genau nach diesem Verleumdungsprinzip arbeiten diese Ganoven und verdienen damit anscheinend auch noch Geld.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gloria



Anmeldedatum: 17.05.2010
Beiträge: 117
Wohnort: München

BeitragVerfasst am: 07.07.2010, 02:48    Titel: Antworten mit Zitat

Diese ganzen "Fingerzeigseiten", wie Du sie nennst waren mir noch nie geheuer. Das fing ja schon vor Jahren mit dem Forum mit dem wichtig klingenden Namen und der Adresse in den USA an. Da wurde schon öfter behauptet, dass man sich hat dafür bezahlen lassen, nicht negativ zu berichten. Für Deine Vermutung spricht auch aak, dass einige in dieser Branche tätige Herrschaften schonmal öfter selbst mit dem Gesetz in Konflikt gekommen sind und es auch zu Verurteilungen z. B. wegen Betrugs kam.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Oldman



Anmeldedatum: 22.05.2010
Beiträge: 19
Wohnort: Köln

BeitragVerfasst am: 07.07.2010, 04:08    Titel: Antworten mit Zitat

Mir ist grundsätzlich jeder suspekt, der von sich behauptet etwas selbstlos zu tun und das gilt auch für diese selbsternannten Robin Hoods, die glauben andere kontrollieren und anprangern zu müssen. Früher waren das die, welche Falschparker in ihrer Strasse angezeigt haben, heute treiben sie im Internet ihr Unwesen. Ich glaube jedoch nicht, daß die, außer ein paar gleichgesinnten Wichtigmachern und sich Herabgesetzfühlende, ein grosses Publikum erreichen. So blöd ist Otto Normalverbraucher nun auch nicht, dass er hier den Braten nicht riecht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Schnippel



Anmeldedatum: 19.05.2010
Beiträge: 200

BeitragVerfasst am: 08.07.2010, 02:10    Titel: Antworten mit Zitat

Ich frage mich schon seit jeher, was Menschen dazu treibt andere Menschen und ihr Tun beurteilen zu wollen. Das fängt mit diesen ganzen Meinungsportalen an, bei denen einige z. T. 1000e von Bewertungen geschrieben haben und hört bei diesen Warnseiten vor Abzocke auf. Wobei die aber wahrscheinlich auch nicht so genau wissen, wie sie Abzocke deninieren sollen und deshalb auch schonmal alles als Abzocke bezeichnen was ihnen in den Kram passt. Und das sich hier einige dafür bezahlen lassen, andere schlecht zu machen, bzw. dafür bezahlen lassen andere nicht schlecht zu machen halte ich durchaus für wahrscheinlich.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Conni



Anmeldedatum: 13.07.2010
Beiträge: 6
Wohnort: Bozen

BeitragVerfasst am: 13.07.2010, 19:36    Titel: Antworten mit Zitat

Gloria hat Folgendes geschrieben:
Diese ganzen "Fingerzeigseiten", wie Du sie nennst waren mir noch nie geheuer. Das fing ja schon vor Jahren mit dem Forum mit dem wichtig klingenden Namen und der Adresse in den USA an. Da wurde schon öfter behauptet, dass man sich hat dafür bezahlen lassen, nicht negativ zu berichten. Für Deine Vermutung spricht auch aak, dass einige in dieser Branche tätige Herrschaften schonmal öfter selbst mit dem Gesetz in Konflikt gekommen sind und es auch zu Verurteilungen z. B. wegen Betrugs kam.


Ich glaube zu wissen von welchem Forum Du redest Gloria. Ich war dort auch mal eine zeitlang Mitglied. Ist lange her. Kriege heute noch dauernd deren Mails, die aber bei mir mittlerweile im Spamordner landen. Was dort vor Jahren abging erschien mir alles andere als seriös. Vor kurzem war ich nochmal auf deren Seite und da hat sich ja einiges getan.

Dort präsentieren sich nun auch Experten, u. a. Rechtsanwälte, und bieten ihre Unterstützung an. Wobei ich mich dann frage, wissen die nicht wo sie sind oder wollen sie es nicht wissen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Locke



Anmeldedatum: 17.05.2010
Beiträge: 31

BeitragVerfasst am: 23.07.2010, 04:39    Titel: Antworten mit Zitat

Auch bei diesen selbsternannten "Robin Hoods" des Internets frage ich mich immer was die Motivation ist, etwas angeblich selbstlos zu tun.

Bei manchen hab ich das Gefühl, dass sie ihr verkrüppeltes Selbstbewusstsein damit aufmöbeln wollen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mano



Anmeldedatum: 20.05.2010
Beiträge: 8

BeitragVerfasst am: 23.07.2010, 05:03    Titel: Antworten mit Zitat

Falsch Rubrik. Sorry.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Schnippel



Anmeldedatum: 19.05.2010
Beiträge: 200

BeitragVerfasst am: 23.07.2010, 05:21    Titel: Antworten mit Zitat

Locke hat Folgendes geschrieben:
Auch bei diesen selbsternannten "Robin Hoods" des Internets frage ich mich immer was die Motivation ist, etwas angeblich selbstlos zu tun..


Das ist eine sehr gute Frage. Ich denke die Motivationen sind unterschiedlich. Aber egal was es sein mag, sympathisch ist mir von diesen Typen keiner.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Blanca



Anmeldedatum: 19.05.2010
Beiträge: 27
Wohnort: bei Hamburg

BeitragVerfasst am: 27.07.2010, 05:23    Titel: Antworten mit Zitat

Ich habe, aus beruflichen Gründen, selbst einmal versucht mit dem Betreiber einer solchen Webseite Kontakt aufzunehmen. Geklappt hat es bis heute nicht. Es kamen Mails mit Begründungen wie, dass man sich schützen müsse, dass man bedroht würde etc. Erschien mir insgesamt alles nicht sehr glaubwürdig.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Schnippel



Anmeldedatum: 19.05.2010
Beiträge: 200

BeitragVerfasst am: 27.07.2010, 05:54    Titel: Antworten mit Zitat

Deine Erfahrung Blanca, wundert mich nicht wirklich.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    rechtsrathotline.de Foren-Übersicht -> Ich habe da mal ne Frage _ Alle Zeiten sind GMT
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de