rechtsrathotline.de Foren-Übersicht rechtsrathotline.de
Recht verständlich
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Zwangsvollstreckung, Lohnpfändung beim Arbeitgeber

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    rechtsrathotline.de Foren-Übersicht -> Ich habe da mal ne Frage _
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
TeleK



Anmeldedatum: 24.06.2010
Beiträge: 1
Wohnort: Bochum

BeitragVerfasst am: 24.06.2010, 22:14    Titel: Zwangsvollstreckung, Lohnpfändung beim Arbeitgeber Antworten mit Zitat

Was gibt es denn eigentlich für den Arbeitgeber bei einer Lohnpfändung gegen einen Arbeitnehmer zu beachten? Muß ein Arbeitgeber der Pfändung folgen? Und wenn Ja, was muß der Arbeitgeber an den Gläubiger abführen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
indi



Anmeldedatum: 27.06.2010
Beiträge: 15
Wohnort: Koblenz

BeitragVerfasst am: 27.06.2010, 04:21    Titel: Antworten mit Zitat

Soviel ich weiß, muß der Arbeitgeber als Drittschuldner dann den Lohn abführen. Er kann aber den Mindestbehalt, der dem Arbeitnehmer zum Leben verbleiben muß, einbehalten und auszahlen. Ohne Gewähr das Ganze.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gloria



Anmeldedatum: 17.05.2010
Beiträge: 117
Wohnort: München

BeitragVerfasst am: 30.06.2010, 22:13    Titel: Antworten mit Zitat

indi hat Folgendes geschrieben:
Soviel ich weiß, muß der Arbeitgeber als Drittschuldner dann den Lohn abführen. Er kann aber den Mindestbehalt, der dem Arbeitnehmer zum Leben verbleiben muß, einbehalten und auszahlen. Ohne Gewähr das Ganze.


Ist auch mein Wissenstand dazu. Aber auch bei Lohnpfändungen gilt: Wer zuerst kommt, malt zuerst.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Schnippel



Anmeldedatum: 19.05.2010
Beiträge: 200

BeitragVerfasst am: 01.07.2010, 21:20    Titel: Antworten mit Zitat

Liegt im Moment so bei rd. 1000 Euro? Der Mindestbehalt oder Selbstbehalt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Caru



Anmeldedatum: 23.05.2010
Beiträge: 105
Wohnort: Düsseldorf

BeitragVerfasst am: 04.07.2010, 04:10    Titel: Antworten mit Zitat

Das Ganze ist schon etwas kompliziert, weil zwischen dem Pfändungsbeschluss und Überweisungsbeschluss unterschieden werden muss.

Pfändungsbeschluss heisst lediglich, dass gepfändet ist, nicht, dass überwiesen werden muss. Mit dem Pfändungsbeschluss hat das Vollstreckungsgericht praktisch die Hand auf dem Lohn. Er darf nicht mehr ausgezahlt werden. Der Gläubiger wird Inhaber der Forderung, der Gehaltsforderung.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    rechtsrathotline.de Foren-Übersicht -> Ich habe da mal ne Frage _ Alle Zeiten sind GMT
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de